Brustimplantate entfernen oder wechseln

Brustimplantate entfernen / wechseln

Nicht nur aus ästhetischen Gründen kann ein Wechsel oder eine Entfernung der Brustimplantate gewünscht sein. Auch medizinische Indikationen, wie eine Kapselfibrose, können ausschlaggebend sein.

 
ÜBERSICHT
Dauer der OP je nach Umfang 2 - 4 Stunden
Anästhesie i.d.R. Vollnarkose
Klinikaufenthalt stationär (1 - 2 Nächte)
Fäden ziehen nach ca. 1 - 2 Wochen
Nachsorge Tragen eines Spezial-/Stütz-BHs für etwa 4 - 6 Wochen
Arbeitsfähigkeit Abhängig von Art der Tätigkeit, nach etwa 1 - 2 Wochen (Büroarbeit)
Sport nach etwa 6 Wochen
Kosten Variieren je nach Umfang, Entfernung ab ca. 5.000 EUR, Wechsel ab ca. 7.000 EUR

Brustimplantate entfernen oder wechseln

In Zusammenarbeit mit:

Wenn der Wunsch nach mehr Natürlichkeit aufkommt, entscheiden sich viele Frauen für eine Entfernung ihrer Brustimplantate. Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlich - angefangen von gesundheitlichen Bedenken bis hin zum gewandelten Schönheitsideal. Tatsächlich verzeichnen amerikanische Mediziner mittlerweile einen Trend zurück zur natürlichen Brust, dem längst nicht mehr nur prominente Frauen folgen.

In manchen Fällen ist eine Entfernung oder ein Implantatwechsel aber auch aus medizinischer Sicht notwendig. Das wirft für die Patientin viele Fragen auf: Wie läuft ein Implantatwechsel ab, welche Möglichkeiten und Risiken gibt es, und wer übernimmt eigentlich die Kosten? Wir informieren Sie auf dieser Seite, was bei einem Implantatwechsel oder einer vollständigen Implantatentfernung zu beachten ist.

Ihre Experten für Brustimplantate entfernen

 

 
 

Welche Gründe gibt es für eine Entfernung der Brustimplantate?

Wenn eine Patientin ihre Brustimplantate entfernen lassen möchte, hat dies häufig ästhetische Gründe. In einigen Fällen werden Größe und Form der Brust schlichtweg nicht mehr als attraktiv empfunden. Zum anderen ist auch die vergrößerte Brust dem natürlichen Alterungsprozess ausgesetzt und kann mit der Zeit erschlaffen. Das kann für die Patientin insbesondere bei größeren Implantaten sehr belastend sein. Eine Entfernung der Implantate, kombiniert mit einer Bruststraffung, führt in diesem Fall meist zu einem ästhetisch befriedigenden Ergebnis.

Eine Implantatentfernung wird meist auch dann gewünscht, wenn die Patientin psychisch oder gar körperlich unter den Implantaten leidet. Aus medizinischer Sicht kann eine Entfernung oder zumindest ein Wechsel der Implantate beispielsweise bei einer Kapselfibrose indiziert sein. In diesem Fall reagiert der Körper auf die Implantate als Fremdkörper, es entstehen Verhärtungen in der Brust. Auch bei starken Entzündungen, Auffälligkeiten im Brustbereich oder Schäden am Implantat ist eine Implantatentfernung meist unumgänglich. Je nach Diagnose kann das problematische Implantat auch gegen ein neues Brustimplantat ausgetauscht werden.

Gründe für die Implantatentfernung auf einen Blick:

  • Ästhetisches Empfinden (“zurück zu natürlichen Brüsten”)
  • Brüste sind im Zuge des Alterungsprozesses und aufgrund des Gewichtes der Implantate erschlafft
  • Unwohlsein mit den Implantaten (“Fremdkörpergefühl”)
  • Kapselfibrose
  • Schäden am Implantat
  • Erkrankungen der Brust
Ihre Experten für Brustimplantate entfernen

 

 
 

Wie läuft die Entfernung der Implantate ab?

Eine Implantatentfernung kann je nach Ausgangsbefund sowohl unter Vollnarkose als auch bei örtlicher Betäubung durchgeführt werden. In der Regel erfolgt der Eingriff stationär unter Vollnarkose im Rahmen eines 1- oder 2-tägigen Klinikaufenthaltes. 

Wenn es im individuellen Fall möglich ist, entfernt der Chirurg das Implantat über einen Schnitt in der Unterbrustfalte. Falls hier bereits eine Narbe von der Brustvergrößerung vorhanden ist, wird dieser Zugang auch für die Entfernung genutzt. So entstehen im Idealfall keine zusätzlichen Narben

Ziel des Eingriffs ist es, die Implantate vollständig und möglichst unbeschädigt zu entfernen und so wenig (neue) Narben wie möglich zu erzeugen. Dies erfordert in der Regel einen größeren Aufwand als das Einsetzen der Brustimplantate. Die Operationsdauer liegt je nach individueller Situation bei ca. 2 bis 4 Stunden

Häufig bleibt nach der Implantatentfernung ein ausgeprägter Hautüberschuss zurück. Das betrifft insbesondere die Entfernung von sehr großen Implantaten. In einem solchen Fall wird im Zuge der Implantatentfernung meist auch eine Bruststraffung durchgeführt. Hierbei verkleinert der Chirurg den überschüssigen Hautmantel und hebt die Brustwarzen auf eine höhere Position an (hier erfahren Sie mehr zu den Themen Bruststraffung und Brustverkleinerung).

Nach dem Eingriff sind wie auch nach der Erst-Operation einige Verhaltensregeln zu beachten. Anfängliche Schmerzen lassen sich in der Regel mit leichten Schmerzmitteln gut behandeln. Damit die OP-Wunden ohne Komplikationen verheilen, sollte der Brustbereich in den ersten Wochen geschont werden. Die gesamte Heilungsdauer nach der Implantatentfernung beträgt etwa zwei Wochen. Die Patientin ist in der Regel bereits nach einigen Tagen wieder arbeitsfähig.

Ihre Experten für Brustimplantate entfernen

 

 
 

Welche Gründe gibt es für einen Wechsel der Brustimplantate?

Brustimplantate der älteren Generation haben meist nur eine begrenzte Lebensdauer und müssen daher in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Der Austausch sollte je nach verwendetem Implantat etwa alle 10 bis 15 Jahre erfolgen.

Bei modernen Implantaten der neuesten Generation ist ein routinemäßiger Wechsel jedoch nicht mehr erforderlich. Hier erfolgt ein Implantatwechsel meist nur in Ausnahmefällen, etwa falls Beschwerden mit dem Implantat auftreten oder die Implantatgröße angepasst werden soll. Bei einer Kapselfibrose oder anderen auffälligen Befunden im Brustbereich muss ein Wechsel der Implantate ebenfalls erwogen werden. Hier gibt der behandelnde Arzt meist eine Empfehlung anhand der individuellen Situation ab.

Nicht zuletzt der Skandal um die PIP-Implantate hat bei vielen Frauen zu Verunsicherung geführt. Viele Patientinnen fragen sich, wie sicher ihre Implantate sind und ob ein Wechsel erforderlich ist. Das zuständige Bundesamt empfiehlt in diesem Zusammenhang die vorsorgliche Entfernung oder alternativ einen Wechsel aller PIP-Implantate. Dies betrifft ebenfalls Implantate, die unter dem Markennamen Rofil vertrieben werden. Hierbei handelt es sich ebenfalls um Implantate des Herstellers PIP. Der Austausch sollte unabhängig davon erfolgen, ob im individuellen Fall Beschwerden aufgetreten sind oder nicht. PIP-Implantate müssen zwar nicht zwangsläufig schadhaft sein, allerdings ist der Anteil der Defekte im Vergleich zu Implantaten anderer Marken weit überdurchschnittlich.

Gründe für den Implantatwechsel auf einen Blick:

  • Ablauf der Haltbarkeit/Garantie (bei Implantaten der älteren Generation)
  • Kapselfibrose
  • Erkrankung der Brust
  • Wunsch nach größeren Brüsten (dann werden neue, größere Implantate eingesetzt)
  • Wunsch nach kleineren Brüsten (dann werden neue, kleinere Implantate eingesetzt)
  • Wunsch nach einer anderen Form der Brüste (dann werden - je nach Ausgangslage - entweder runde oder tropfenförmige Implantate eingesetzt)
Ihre Experten für Brustimplantate entfernen

 

 
 

Wie läuft der Implantatwechsel ab? / Wie werden Brustimplantate gewechselt?

Ein Implantatwechsel wird meist unter Vollnarkose durchgeführt und entspricht vom Ablauf her grundsätzlich der Implantatentfernung. Auch hier wird nach Möglichkeit die bestehende Narbe in der Unterbrustfalte als Zugang genutzt. So kann eine zusätzliche Narbenbildung häufig vermieden oder zumindest begrenzt werden.

Zum Einbringen der neuen Implantate ist es in den meisten Fällen erforderlich, ein neues Implantatlager zu bilden. Hierzu wird vor oder hinter dem Brustmuskel eine neue Implantattasche ausgeformt. Eine neue Anordnung der Implantate kann nicht nur aus ästhetischen Gründen sinnvoll sein, sondern unterstützt auch die Regeneration des Gewebes und senkt unter Umständen das Komplikationsrisiko. Die genaue Position der neuen Implantate wählt der Chirurg unter Berücksichtigung des individuellen Ausgangsbefundes. Eine ergänzende Bruststraffung kann unter Umständen sinnvoll sein, wenn das Bindegewebe altersbedingt erschlafft ist. Alternativ ist es bei einem bestehenden Hautüberschuss auch möglich, ein größeres Implantat einzusetzen. Der Eingriff dauert je nach Umfang zwischen 2 und 4 Stunden.

Brustimplantate wechseln

Nach dem Eingriff gelten grundsätzlich dieselben Verhaltensregeln wie nach der ersten Brustvergrößerung. Die Patientin muss während der ersten Wochen einen Spezial-BH tragen und sollte auf ruckartige Bewegungen sowie auf starke körperliche Beanspruchungen verzichten. In den ersten Tagen können BlutergüsseSchwellungen oder Spannungsgefühle auftreten. Diese Symptome klingen in der Regel nach wenigen Tagen ab.

Die Patientin ist nach ca. einer Woche wieder gesellschaftsfähig. Leichte berufliche Tätigkeiten können nach 1 bis 2 Wochen wieder wahrgenommen werden, sportliche Aktivitäten sind nach etwa 6 Wochen möglich. Damit die Wunden möglichst narbenfrei verheilen, sollte direkte UV-Strahlung ein halbes Jahr lang vermieden werden.

Ihre Experten für Brustimplantate entfernen

 

 
 

Implantatentfernung / Implantatwechsel: Welche Risiken gibt es?

Wie jeder operative Eingriff birgt auch die Entfernung bzw. der Wechsel von Implantaten gewisse Risiken. Dazu zählt insbesondere das Risiko von Infektionen, Nachblutungen oder Schwellungen. Durch eine fachgerechte Behandlung und eine gewissenhafte Nachsorge lassen sich diese Risiken jedoch minimieren.

Bei der Entfernung von Implantaten kann es zudem zu Defekten am Implantat kommen. In einigen Fällen ist das Implantat bereits beschädigt oder hat beispielsweise eine Kapselfibrose verursacht, sodass die Verhärtungen im Zuge des Eingriffs ebenfalls entfernt werden müssen.

Ebenso wie bei der ersten Brustvergrößerung sind Gefühlsbeeinträchtigungen der Brustwarze nicht auszuschließen. Zudem besteht beim Implantatwechsel wie bei jeder Brustvergrößerung das Risiko einer Kapselfibrose. Dabei reagiert der Körper auf die Silikonimplantate, es kommt zu Verhärtungen in der Brust. Durch die Verwendung von Silikonimplantaten der neuesten Generation ist das Risiko von Kapselfibrosen allerdings mittlerweile stark gesunken.

Die Risiken und Komplikationen bei der Entfernung / beim Wechsel von Brustimplantaten auf einen Blick:

  • Infektionen
  • Nachblutungen
  • Schwellungen
  • Defekten am Implantat
  • Gefühlsbeeinträchtigungen der Brustwarze
  • Kapselfibrose

 

Ihre Experten für Brustimplantate entfernen

 

 
 

Brustimplantate entfernen / wechseln: Welche Kosten fallen an?

Die Kosten für einen Implantatwechsel belaufen sich je nach Aufwand und individuellem Ausgangsbefund ab etwa 7.000 Euro. Damit entspricht der Kostenrahmen ungefähr dem einer herkömmlichen Brustvergrößerung mit Implantaten. Eine Entfernung der Brustimplantate kostet ab etwa 5.000 Euro.

Bitte beachten Sie jedoch, dass an dieser Stelle kein fester Preis genannt werden kann. Da der individuelle Ausgangsbefund sehr unterschiedlich ausfällt und die Höhe der Kosten maßgeblich beeinflusst, kann ein bindender Kostenplan erst nach eingehender Untersuchung durch den Arzt erfolgen.

Von der Krankenkasse wird der Eingriff nur zum Teil und auch nur dann übernommen, wenn eine medizinische Indikation für eine Entfernung der Implantate vorliegt. Eine eindeutige gesetzliche Regelung gibt es hierzu bislang nicht. Die Kosten für neue Implantate sind von der Patientin in der Regel vollständig selbst zu tragen.

Ob und in welcher Höhe eine private Krankenversicherung den Eingriff übernimmt, kann nicht pauschal gesagt werden. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass die privaten Krankenkassen bei einem Implantatwechsel oder einer Implantatentfernung ähnliche Richtlinien verfolgen wie die gesetzlichen Kassen. Hier kann allerdings auch der gewählte Tarif ausschlaggebend sein. Es ist also auf jeden Fall ratsam vorab mit dem behandelnden Chirurgen sowie mit der eigenen Krankenkasse über eine eventuelle Kostenübernahme zu sprechen.

Icon KostenBrustimplantate entfernen / wechseln - Kosten auf einen Blick

ca. 5.000 EURBrustimplantate entfernen

ca. 7.000 EURBrustimplantate wechseln

Ihre Experten für Brustimplantate entfernen

 

 
 

Videos zum Thema Brustimplantate entfernen / wechseln

Im Folgenden haben wir für Sie Videos zur Entfernung bzw. zum Wechsel von Brustimplantaten recherchiert und zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass Sie bei den hier gezeigten Videos echte Operationen zu Gesicht bekommen.

In diesem Beitrag des ZDF geht es um den damaligen Skandal um die Brustimplantate des Herstellers PIP (2012). Anhand eines Fallbeispiels wird ein Wechsel dieser PIP-Implantate aufgezeigt.



Dieser Video-Beitrag zeigt die Entferung von Brustimplantaten mit anschließender Brustvergrößerung durch Eigenfett.

Video Entfernung von Brustimplantaten

Ihre Experten für Brustimplantate entfernen

 

 
 

Vorher-Nachher-Bilder Implantatentfernung

Als deutsches Online-Portal ist es uns seit dem 1. April 2006 laut §11 des Heilmittelwerbegesetzes nicht mehr möglich Vorher-Nachher Bilder von operativ durchgeführten Brust-Operationen zu zeigen. Da wir Sie aber dennoch bestmöglich informieren möchten, haben wir für Sie im Folgenden Vorher-Nachher-Bilder von durchgeführten Implantatentfernungen recherchiert und zusammengestellt. Somit finden Sie auf anderen, nicht deutschsprachigen Seiten, anschauliche Beispiele für Vorher-Nachher-Bilder.

Wir raten zudem, dass Sie sich von Ihrem behandelnden Arzt bzw. Chirurgen bereits beim Beratungsgespräch Vorher-Nachher-Bilder durchgeführter Operationen zeigen lassen. So kann gemeinsam mit dem Arzt eine realistische Einschätzung über das machbare Ergebnis getroffen werden.

Ihre Experten für Brustimplantate entfernen

 

 
 

Zu welchem Arzt für eine Implantatentfernung / einen Implantatwechsel?

Für die vollständige Entfernung der Implantate oder einen Austausch ist ein Facharzt / eine Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit der Spezialisierung bzw. mit ausreichend Erfahrung in der plastischen/rekonstruktive Brustchirurgie die richtige Wahl. Wenn möglich, ist es sogar ratsam, sich an den gleichen Chirurgen zu wenden, bei dem man sich die Implantate hat einsetzen lassen.

Wichtig ist in jedem Fall, dass der behandelnde Arzt oder Chirurg viel Erfahrung im Bereich der ästhetischen Brust-OP aufweist. Lassen Sie sich daher im Beratungsgespräch sämtliche Fragen beantworten sowie Vorher-Nachher-Bilder bereits durchgeführter Operationen zeigen. So können Sie eine bessere Einschätzung treffen, was auf Sie zukommt und wie das Ergebnis ausfallen wird.

Ihre Experten für Brustimplantate entfernen

 

 

Ihre Experten für Brustimplantate entfernen / wechseln


 


Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Stuttgart

Dr. med. Christian Fitz

Dr. med. Christian Fitz

 

Humboldtstraße 16
70178 Stuttgart

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Zürich

Dr. med. Christian Köhler

Dr. med. Christian Köhler

 

Utoquai 31
8008 Zürich

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Zug

Dr. med. Christian Köhler

Dr. med. Christian Köhler

 

Aabachstrasse 8
6300 Zug

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Zürich

Dr. med. Christian Köhler

Dr. med. Christian Köhler

 

Falkenstrasse 4
8008 Zürich

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Mannheim

Dr. med. Manuel Hrabowski

Dr. med. Manuel Hrabowski

 

Mollstraße 45
68165 Mannheim

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Leipzig

Dr. med. James Völpel

Dr. med. James Völpel

 

Fritz-Seger-Straße 21
04155 Leipzig

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Leipzig

Dr. med. Christopher Wachsmuth

Dr. med. Christopher Wachsmuth

 

Fritz-Seger-Straße 21
04155 Leipzig

Expertin für Brustimplantate entfernen / wechseln in München

Dr. med. Barbara Kernt

Dr. med. Barbara Kernt

 

Marktplatz 11 A
82031 München

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Berlin

Dr. med. Harald Kuschnir

Dr. med. Harald Kuschnir

 

Kurfürstendamm 41
10719 Berlin

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Nürnberg

Dr. med. Jens Baetge

Dr. med. Jens Baetge

 

Sibeliusstr. 15
90491 Nürnberg

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Dresden

Dr. med. Stefan Zimmermann

Dr. med. Stefan Zimmermann

 

Postplatz 6
01067 Dresden

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Dresden

Dr. med. Holger M. Pult

Dr. med. Holger M. Pult

 

Postplatz 6
01067 Dresden

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Rosenheim

Dr. med. Florian Sandweg

Dr. med. Florian Sandweg

 

Münchener Straße 1
83022 Rosenheim

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Wien

Univ. Doz. Dr. Rafic Kuzbari

Univ. Doz. Dr. Rafic Kuzbari

 

Seitzergasse 2 - 4
1010 Wien

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Aschaffenburg

PD Dr. med. Maximilian Eder

PD Dr. med. Maximilian Eder

 

Ziegelbergstraße 5
63739 Aschaffenburg

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Hannover

Dr. med. Aschkan Entezami

Dr. med. Aschkan Entezami

 

Pelikanplatz 13
30177 Hannover

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Düsseldorf

Dr. med. Holger Hofheinz

Dr. med. Holger Hofheinz

 

Kaiser-Wilhelm-Ring 43a
40545 Düsseldorf

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Bergisch Gladbach

Dr. med. Timo Spanholtz

Dr. med. Timo Spanholtz

 

Odenthaler Straße 19
51465 Bergisch Gladbach

Experte für Brustimplantate entfernen / wechseln in Köln

Dr. med. Timo Spanholtz

Dr. med. Timo Spanholtz

 

Im Zollhafen 18
50678 Köln