Facelift

Facelift / Facelifting

Mit den Jahren machen sich immer mehr Spuren der Zeit in unserem Gesicht bemerkbar. Dank moderner Lifting-Methoden können Alterserscheinungen effektiv gemindert werden.

 
ÜBERSICHT
Wer ist geeignet? Personen, die in einem allgemein guten Gesundheitszustand sind
Behandlungs-methoden SMAS Lift, Superextended, Deep Plane
Behandlungsdauer Abhängig vom Umfang 3 - 5 Stunden
Anästhesie Lokalanästhesie, Dämmerschlaf oder Vollnarkose
Klinikaufenthalt i.d.R. stationär, 1 Übernachtung
Nachsorge Fäden ziehen nach ca. 2 Wochen
Gesellschafts- und Arbeitsfähigkeit Nach ca. 2 Wochen
Wirkungsdauer Abhängig von Behandlungsmethode mehrere Jahre
Kosten Abhängig von Behandlungsmethode, ca. 6.000 - 12.000€

Informationen zum Facelift (Gesichtsstraffung)

Die Zeit hinterlässt Spuren in jedem Gesicht. Während einige davon sichtbare Zeichen für ein aktives und erfülltes Leben sind, die wir mit Stolz tragen, können andere uns müde und erschöpft aussehen lassen, auch wenn wir es gar nicht sind. Die moderne Facelift-Chirurgie erreicht viel mehr als eine bloße Straffung der Gesichtshaut.

Mit einem nach den Regeln der gesichtschirurgischen Kunst durchgeführten modernen Facelift können unerwünschte Begleiterscheinungen der Alterung zum Schwinden gebracht werden: Abgesenkte Augenbrauen und Wangen oder eine erschlaffte Gesichtskontur können mit einem Facelifting angehoben und wieder in ihre ursprüngliche Position zurückverlagert werden. Ein gut durchgeführtes Facelift stellt die früheren Proportionen des Gesichts wieder her. Voraussetzung für ein gelungenes Facelift ist allerdings die Einbeziehung der Stützstruktur der Haut, des sog. SMAS (“superficial muscular aponeurotic system”).

Was ein gutes Facelift auszeichnet, wie der operative Eingriff des Facelifts abläuft, wer für ein Facelift geeignet ist und welche Ärzte Facelifts durchführen, darüber können Sie auf dieser Seite mehr erfahren.

Facelift

Sichtbare Hautalterung

Die Alterung eines Menschen macht sich in seinem Gesicht auf unterschiedliche Arten bemerkbar. Falten sind nur eine davon. Was ein junges Gesicht vor allem auszeichnet, sind klare Konturen und volle Wangen. Diese senken sich im Laufe der Zeit ab und werden flacher – Hamsterbäckchen entstehen an beiden Seiten, wo einmal eine klare Unterkieferlinie war. In der Mitte zeigt sich die Erschlaffung als Doppelkinn. Der Hals verliert seine Kontur und legt sich in Falten. Die Haut unter den Augen erschlafft, und es bilden sich Tränensäcke. Von oben drücken die Augenbrauen und lassen unsere Augen klein und müde erscheinen.

Doch was unaufhaltsam entstanden ist, muss nicht so bleiben. Diese Veränderungen können heutzutage rückgängig gemacht werden: Mit einem SMAS-Lift. Dabei wird die Stützschicht des Gesichts, die sich unter dem Unterhautfettgewebe befindet, wieder in ihre frühere Position zurückverlagert. Die abgesunkenen Gesichtsstrukturen werden mit dieser Maßnahme angehoben, und selbst die Wangen wirken nach dem Eingriff voller, was eine Person um viele Jahre verjüngt.

Ein nach den Regeln der gesichtschirurgischen Kunst durchgeführtes, modernes Facelift hat keinerlei Ähnlichkeit mit den in den Medien oft gezeigten Zerrbildern von gestrafften und überspannten Gesichtern: Eine schräg nach hinten gezogene Haut und unkenntlich gewordene, starre Gesichtszüge erschaffen einen maskenhaften Eindruck. Ein solches Ergebnis entsteht, wenn lediglich eine Straffungsoperation vorgenommen wurde. Das ist oft bei einem so genannten “Mini-Lift” der Fall. Nach einem Facelift mit SMAS-Lift hingegen bleiben die charakteristischen Gesichtszüge erhalten, das Gesicht sieht attraktiver und jünger aus und behält seine natürliche Mimik und Beweglichkeit.

Video Facelifting
Ihre Experten für Facelift

 

 
 

Der Ablauf eines Facelifts

Vor der eigentlichen Operation steht ein umfangreiches Beratungsgespräch, in dem der Arzt die individuellen Behandlungsoptionen mit seinen Patienten diskutiert und Sie über die Risiken des Eingriffs aufklärt. Auch allgemeinärztliche eingehende Voruntersuchungen (z.B. Blutbild, EKG, Lungenfunktionsprüfung etc.) sind erforderlich.

Der Eingriff des Facelifts selbst dauert, je nach Umfang, drei bis fünf Stunden, und wird entweder in örtlicher Betäubung, im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose durchgeführt. Nach dem Eingriff übernachtet der Patient unter Überwachung in der Klinik.

In den ersten Tagen nach dem Facelift kommt es zu Schwellungen und Blutergüssen. Schmerzen treten gewöhnlich nicht auf. Eine Erholungsphase von ca. 2 Wochen sollte eingeplant werden. Nach 14 Tagen werden die Fäden entfernt. Zu diesem Zeitpunkt ist der Patient im Normalfall wieder gesellschaftsfähig.

Ihre Experten für Facelift

 

 
 

Der richtige Arzt für ein Facelift

Wer sich einem Facelift unterziehen möchte, sollte bei der Wahl seines Arztes besondere Sorgfalt walten lassen. Denn nur ein kompetenter und mit der Facelift-Chirurgie in ihren Details vertrauter Arzt hat ausreichend Erfahrung, um für jeden seiner Patienten die individuell am besten geeignete Behandlungsmethode auszuwählen.

Bei der Suche nach dem richtigen Arzt ist der Facharzttitel “Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie” ein guter erster Hinweis. Er bescheinigt eine mindestens sechsjährige Ausbildung in der Plastischen Chirurgie. Darüber hinaus muss ein Arzt auch ausreichend praktische Erfahrung auf dem Gebiet der Facelift-Chirurgie mitbringen. Fragen Sie ihn deshalb nach der Zahl bereits durchgeführter Eingriffe.

Lassen Sie sich darüber hinaus Vorher-Nachher-Fotos von Patienten zeigen, deren Ausgangsbefund Ihrem eigenen ähnlich ist, und bitten Sie den Arzt um eine Erläuterung des durchgeführten Eingriffs.

Ihre Experten für Facelift

 

 
 

Kosten eines Facelifts

Die Kosten eines Facelifts können in Abhängigkeit vom Aufwand stark variieren. Je nach Umfang betragen die Kosten für ein Facelift in der Regel ca.  6.000 Euro bis 12.000 Euro.

Finanzierung eines Facelifts

Die relativ hohen Kosten, die mit einem Facelift auf den Patienten zukommen, werden in der Regel von der Krankenkasse nicht übernommen. Nicht jeder kann den entsprechenden Betrag auf einmal begleichen und muss sich Gedanken über eine geeignete Finanzierung machen. Hierfür werden von den behandelnden Ärzten häufig verschiedene Möglichkeiten zur Finanzierung angeboten (i.d.R. in Zusammenarbeit mit Finanzierungspartnern), bei denen die Kosten mittels eines Kredits beglichen werden können. Die Laufzeit des Kredits, die Ratenhöhe sowie die Anzahlungssumme können abgeändert und somit meist auf jeden Patienten einzeln zugeschnitten werden. Mithilfe dieser Art der Finanzierung muss auf das gewünschte Facelift nicht länger verzichtet werden.

Icon KostenFacelift - Kosten auf einen Blick

ca. 6.000 - 12.000 EURFacelift

Ihre Experten für Facelift

 

 
 

Risiken und mögliche Komplikationen eines Facelifts

Wie bei allen chirurgischen Eingriffen sind auch bei einem Facelift Komplikationen nicht ausgeschlossen. So kann es in seltenen Fällen zu Nachblutungen oder Wundheilungsstörungen kommen, die bei Rauchern und Raucherinnen jedoch häufiger auftreten, weshalb es ratsam ist, in der Zeit vor und nach dem Eingriff auf Nikotinkonsum zu verzichten.

Entzündungen sowie Verletzungen der Gesichtsnervenstrukturen sind extrem selten. Dieses Risiko kann durch die Wahl eines geeigneten Operateurs und Operationsverfahrens minimiert werden. Besonders bei nicht professionell durchgeführten Facelifts kann es zu Verziehungen des Gesichts und sichtbaren Narben kommen. Individuelle Risikofaktoren sollten an einem Facelift Interessierte mit ihrem behandelnden Arzt besprechen.

Die Risiken und Komplikationen eines Facelifts auf einen Blick:

  • Nachblutungen
  • Wundheilungsstörungen
  • Sehr selten: Entzündungen oder Verletzungen der Gesichtsnervenstrukturen
  • Verziehungen des Gesichts
  • Sichtbaren Narben

 

Ihre Experten für Facelift

 

 
 

Vorher-Nachher-Bilder eines Facelifts

Für ein zufriedenstellendes Ergebnis eines Facelifts ist es von besonderer Wichtigkeit, den richtigen Arzt zu finden. Relevante Kriterien dabei sind die Qualifikation des Arztes und die Zahl der bereits durchgeführten Operationen. Auch Vorher-Nachher-Bilder können bei der Entscheidung für ein Facelift helfen.

Da es uns laut §11 des Heilmittelwerbegesetzes seit dem 1. April 2006 nicht mehr gestattet ist, Vorher-Nachher Bilder zum Thema Facelift zu präsentieren, wir Sie aber dennoch bestmöglich informieren möchten, können Sie im Folgenden von uns recherchierte und geprüfte Links ansehen. Dort finden Sie zahlreiche Beispiele für Vorher-Nachher-Bilder zu durchgeführten Facelifts.

Ihre Experten für Facelift

 

 
 

Videos zum Thema Facelift

Frau Dr. Barbara Kernt, Plastische Chirurgin in München, erklärt in diesem Video, was bei einem Facelift passiert, worauf es bei der Technik ankommt und wie die Nachsorge aussieht. In diesem Video werden zudem Ausschnitte einer echten OP gezeigt.

Video Dr. Kernt über das Facelifting

Herr Dr. Florian Sandweg, Plastischer Chirurg in Rosenheim, beantwortet in den nachfolgenden Videos die wichtigsten Fragen zum Facelifting.

Video Dr. Sandweg über das Facelifting

Dr. med. Harald Kuschnir aus Berlin zeigt die Schritte bei einem Facelifting auf.

Video Dr. Kuschnir über das Facelifting

In diesem Sat.1-Beitrag können Sie Herrn Dr. med. Harald Kuschnir dabei zusehen, wie er ein Facelifting vornimmt. Das Video zeigt auf sehr informative Weise sämtliche Schritte von der ersten Beratung über die Operation bis hin zur Nachbehandlung.

Ihre Experten für Facelift

 

 
 

Häufige Fragen zum Thema Facelift

Welche Anästhesie-Methode wird beim Facelifting verwendet?

Facelifts werden in den meisten Fällen in Vollnarkose durchgeführt. Wird diese nur schlecht vertragen, ist auch eine örtliche Betäubung in Verbindung mit Dämmerschlaf möglich.

Was ist nach dem Facelifting notwendigerweise einzuhalten?

Mit einer Facelift-OP ist in der Regel eine Übernachtung in der Klinik verbunden. Erst nach zwei Wochen ist die Gesellschaftsfähigkeit in der Regel wieder voll hergestellt. Zu diesem Zeitpunkt werden auch die Fäden gezogen. Während dieses Zeitraums sollten sich Patientinnen und Patienten schonen und auf starke Belastungen verzichten, da eventuell Schmerzen, Schwellungen und Blutergüsse auftreten können.

Wo verläuft der Schnitt bei einem klassischen Facelifting?

Bei einem professionell gemachten Facelift ist die Schnittführung schon nach kurzer Zeit kaum sichtbar, da sie in der Regel hinter den Ohren und, bei Bedarf, am Haaransatz verläuft. Auffällige Narben, die ein sichtbares Zeichen eines Facelifts sind, sind daher nicht zu befürchten. Raucherinnen sollten für einige Wochen vor dem Eingriff auf Nikotin verzichten, da sich durch das Rauchen die Wundheilung verzögert.

Wann ist es nicht möglich, ein Facelifting durchzuführen?

Erfahrene Gesichtschirurgen haben unterschiedliche Facelift-Methoden entwickelt, die sich hinsichtlich der Technik unterscheiden und je nach Befund bei Patientinnen und Patienten unterschiedlichen Alters angewendet werden können. Alle diese Facelifttechniken sollten aber auf einer Anhebung der SMAS beruhen. So ist das Super Extended Full Facelift bei einer weiter fortgeschrittenen Hautalterung und stark erschlafften Gesichtspartien das Mittel der Wahl, wohingegen bei jüngeren Patientinnen, die kaum Falten haben und lediglich unter ihren hängende Gesichtspartien leiden, ein Deep Plane Facelift, bei dem der Chirurg in einer tieferen Gewebsschicht präpariert, vorzuziehen ist. Festgelegte Altersgrenzen gibt es nicht, allerdings sollte das individuelle Risiko des Eingriffs immer gegen den Nutzen für die Patienten abgewägt werden.

Kontraindikationen für ein Facelift sind ein schlechter allgemeiner Gesundheitszustand sowie bestimmte Vorerkrankungen. Auch starker Zigarettenkonsum ist ein Risikofaktor, da er die Durchblutung des Gewebes verschlechtert und dadurch die Heilung erschwert. Individuelle Risikofaktoren sowie Vorerkrankungen und Allergien sollten in jedem Fall vorab mit dem behandelnden Arzt besprochen werden.

Ihre Experten für Facelift

 

 
 

Deep Plane Facelift

Das Deep Plane Facelift ist eine Option für jüngere Patienten, deren Haut noch jung wirkt und kaum sichtbare Falten aufweist.

Bei einem Deep Plane Facelift präpariert der Gesichtschirurg in einer unter dem SMAS befindlichen Gewebsschicht, die Haut muss nicht vom SMAS getrennt werden. Ein Vorteil dieser Vorgehensweise ist die geringe Gefahr einer oberflächlichen Vernarbung der Haut. Die natürliche Mimik bleibt auch nach diesem Eingriff erhalten, da die Dynamik des SMAS bewahrt bleibt.

Ihre Experten für Facelift

 

 
 

SMAS-Lift

Der entscheidende Unterschied für ein gelungenes Facelift

“Ein verantwortungsvoller und erfahrener Gesichtschirurg wird immer einem Facelift mit SMAS-Lift den Vorzug geben”, betont auch Dr. med. Axel Arlt aus der Praxisklinik Brahmsallee in Hamburg. Er ist Doppelfacharzt für Plastische Chirurgie und HNO-Heilkunde. Beim Facelift passt er seine OP-Technik individuell dem Gesicht des Patienten an, das Lifting des SMAS gehört für ihn jedoch immer als Basis dazu. Denn wird das SMAS bei einem Facelift nicht berücksichtigt und nur die Haut gestrafft, ist das Ergebnis für die Patienten oft enttäuschend, und auch eine eventuelle Korrektur unter Einbeziehung des SMAS kann dann häufig kein optimales Resultat mehr erzielen. Bei einem SMAS-Lift hingegen werden die charakteristischen Gesichtskonturen angehoben und somit das ursprüngliche Aussehen des Gesichts wiederhergestellt. “Facelift bedeutet ja, etwas zurück zu verlagern. Dabei besteht das Gesicht nicht nur aus Haut, sondern auch die darunter liegenden Weichteilstrukturen, das Bindegewebe, die Muskeln und die Bandapparate. Das alles muss bei dem Eingriff nach hinten verlagert werden”, betont auch Dr. med. Kuschnir, renommierter Arzt und Experte für plastisch-ästhetische Operationen in Berlin.

 

Facelift ohne StirnliftFacelift mit Stirnlift
Facelift ohne Stirnlift - 1. Vordere Ansicht / 2. Profilansicht| Facelift mit Stirnlift - 1. Vordere Ansicht / 2. Profilansicht

 

Ihre Experten für Facelift

 

 
 

Superextended Facelift

Diese Behandlungsoption ist vor allem für ältere Patientinnen geeignet, deren gesamtes Gesicht von einem fortgeschrittenen Alterungsprozess betroffen ist. Die Gesichtszüge haben sich abgesenkt, die Haut weist deutliche Spuren der Alterung auf. Für einen erfahrenen Arzt ist das Superextended Facelift die in diesem Fall bevorzugte Behandlungsmethode.

Dabei werden der Hals und das gesamte Gesicht vom Haaransatz bis zum Schlüsselbein behandelt, wobei der Schwerpunkt auch auf einzelnen Gesichtsregionen liegen kann, die besonders stark betroffen sind. Ein Vorteil des Superextended Facelift ist, dass alle betroffenen Regionen einbezogen werden können, und damit das harmonische Gesamtresultat.

Ihre Experten für Facelift

 

 

Ihre Experten für Facelift


 


Experte für Facelift in München

Dr. med. Sven Dannemann

Dr. med. Sven Dannemann

 

Prinzregentenstraße 11a
80538 München

Experte für Facelift in Hamburg

Dr. med. Axel Arlt

Dr. med. Axel Arlt

 

Esplanade 31
20354 Hamburg

Experte für Facelift in Zürich

Dr. med. Christian Köhler

Dr. med. Christian Köhler

 

Utoquai 31
8008 Zürich

Experte für Facelift in Zug

Dr. med. Christian Köhler

Dr. med. Christian Köhler

 

Aabachstrasse 8
6300 Zug

Experte für Facelift in Zürich

Dr. med. Christian Köhler

Dr. med. Christian Köhler

 

Falkenstrasse 4
8008 Zürich

Experte für Facelift in Mannheim

Dr. med. Manuel Hrabowski

Dr. med. Manuel Hrabowski

 

Mollstraße 45
68165 Mannheim

Experte für Facelift in Leipzig

Dr. med. James Völpel

Dr. med. James Völpel

 

Fritz-Seger-Straße 21
04155 Leipzig

Experte für Facelift in Leipzig

Dr. med. Christopher Wachsmuth

Dr. med. Christopher Wachsmuth

 

Fritz-Seger-Straße 21
04155 Leipzig

Expertin für Facelift in München

Dr. med. Barbara Kernt

Dr. med. Barbara Kernt

 

Marktplatz 11 A
82031 München

Experte für Facelift in Berlin

Dr. med. Harald Kuschnir

Dr. med. Harald Kuschnir

 

Kurfürstendamm 41
10719 Berlin

Experte für Facelift in Bielefeld

Dr. med. Jörg Blesse

Dr. med. Jörg Blesse

 

Welle 20
33602 Bielefeld

Expertin für Facelift in Stuttgart

Dr. Dr. med. Susanne Herrmann-Frühwald

Dr. Dr. med. Susanne Herrmann-Frühwald

 

Humboldtstraße 16
70178 Stuttgart

Experte für Facelift in Nürnberg

Dr. med. Jens Baetge

Dr. med. Jens Baetge

 

Sibeliusstr. 15
90491 Nürnberg

Experte für Facelift in Dresden

Dr. med. Holger M. Pult

Dr. med. Holger M. Pult

 

Postplatz 6
01067 Dresden

Experte für Facelift in Rosenheim

Dr. med. Florian Sandweg

Dr. med. Florian Sandweg

 

Münchener Straße 1
83022 Rosenheim

Experte für Facelift in Wien

Univ. Doz. Dr. Rafic Kuzbari

Univ. Doz. Dr. Rafic Kuzbari

 

Seitzergasse 2 - 4
1010 Wien

Experte für Facelift in Aschaffenburg

PD Dr. med. Maximilian Eder

PD Dr. med. Maximilian Eder

 

Ziegelbergstraße 5
63739 Aschaffenburg

Experte für Facelift in Hannover

Dr. med. Aschkan Entezami

Dr. med. Aschkan Entezami

 

Pelikanplatz 13
30177 Hannover

Experte für Facelift in Bern

Dr. med. David Kiermeir

Dr. med. David Kiermeir

 

Bellevuestrasse 15
3095 Bern

Experte für Facelift in Düsseldorf

Dr. med. Holger Hofheinz

Dr. med. Holger Hofheinz

 

Kaiser-Wilhelm-Ring 43a
40545 Düsseldorf

Experte für Facelift in Bergisch Gladbach

Dr. med. Timo Spanholtz

Dr. med. Timo Spanholtz

 

Odenthaler Straße 19
51465 Bergisch Gladbach

Experte für Facelift in Köln

Dr. med. Timo Spanholtz

Dr. med. Timo Spanholtz

 

Im Zollhafen 18
50678 Köln

Experte für Facelift in Bad Neuenahr

Dr. med. Claudius Ulmann

Dr. med. Claudius Ulmann

 

Felix-Rütten-Straße 11
53474 Bad Neuenahr